Blog- und PodCast Nr. 21 Steigerung des Mitarbeiter-Commitments

Beitrag von Karin Breitkreuz | 06 Dez 16 | Kein Kommentar

Blog- und PodCast Nr. 21 Steigerung des Mitarbeiter-Commitments

Erhöhung der Identifikation und des Commitments der Mitarbeiter

Welcher Unternehmer möchte nicht, dass sich seine Mitarbeiter als Teil des Unternehmens fühlen? Auch in den unterschiedlichsten, wissenschaftlichen Studien wird immer wieder der Zusammenhang dargestellt, wie stark der jeweilige unternehmerische Erfolg vom Commitment der Mitarbeiter abhängt.

Wie können Sie als Unternehmer nun feststellen oder gar messen, wie hoch das Commitment beziehungsweise die Identifikation Ihrer Mitarbeiter mit Ihrem Unternehmen ist? Ein möglicher Weg ist, eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen.

Keine Angst, jetzt folgt keine theoretische Abhandlung, sondern ein Beispiel aus meiner Berufspraxis.

Beispiel eines IT-Unternehmens

Ein IT-Unternehmen wollte weiter wachsen und merkte, dass es an unlogische Grenzen stieß. Daher wollte die Geschäftsleitung wissen, wie es mit der Identifikation der Beschäftigten aussieht. Dazu sollte nicht die Glaskugel befragt werden, sondern es waren messbare Ergebnisse gefordert. Daher entschied sich die Unternehmensleitung für die Durchführung einer Mitarbeiterbefragung.

Über das Ergebnis waren die Verantwortlichen schon ziemlich erstaunt um nicht zu sagen erschrocken, denn sie dachten, bisher alles oder zumindest sehr vieles richtig gemacht zu haben.

Das Befragungsergebnis zeigte, dass die Mitarbeiter zwar grundsätzlich sehr gern ihrer eigentlichen Arbeit nachgehen. Doch die Identifikation mit dem Unternehmen war nicht sehr hoch. Beispielsweise machte das Ergebnis deutlich, dass sich die Mitarbeiter nicht ausreichend wertgeschätzt fühlten. Auch die Kommunikation mit den Führungskräften kam nicht sonderlich gut weg.

Um die Identifikation mit dem Unternehmen zu steigern, empfahl ich unter anderem das Format „Tag der Familie“ durchzuführen.
Ich sehe Sie den Kopf schütteln und höre Sie sagen, das geht doch gar nicht. Bei uns ist die IT ein Sicherheitsbereich, da darf doch nicht jeder hineingehen wie in einen Baumarkt. Sicher haben Sie Recht, dass für die sicherheitssensiblen Bereiche besondere Vorkehrungen getroffen werden müssen. Dies ist jedoch mit der passenden Organisation gut machbar.

Tag der Familie

Dieser „Tag der Familie“ sozusagen ein interner Tag der offenen Tür, sollte also helfen, das Commitment zu verbessern.

Ein Großteil der Belegschaft, und zwar über alle Hierarchiestufen hinweg, half freiwillig und sehr gern bei der Vorbereitung als auch Durchführung dieses „Tags der Familie“. Sie brachten Ideen ein, machten Vorschläge zur Lösung von Problemen und wo nötig halfen sie mit ihrem eigenen Equipment aus.

Alle Mitarbeiter waren sehr, sehr stolz, ihren Familien endlich ihren Arbeitsplatz zeigen zu können, der wegen der Sicherheitsvorschriften nicht wie ein klassischer Büroarbeitsplatz zugänglich war.

Damit die Gäste ein Gesamtbild der Arbeitsinhalte bekommen konnten, übernahmen die Teamleiter Führungen durch das Haus. Auch erklärten sie die Details der Arbeit anhand einer lebendigen Präsentation, die auf einem großen Monitor lief.

Sicherheit hat absolute Priorität

Ihre Bedenken wegen der Sicherheit kann ich zerstreuen. Denn es wurden weder Geheimnisse verraten noch Sicherheitsvorschriften missachtet! Die Informationen, die weitergegeben wurden, waren dieselben, die auch Vertreter der Presse erhalten konnten. Außerdem hatten die Gäste ausschließlich Zugang zu den Bereichen, die von der internen Sicherheits-Abteilung als unkritisch eingestuft wurden.

Die Beschäftigten waren nicht nur glücklich, dass sie ihrer Familie den Arbeitsplatz zeigen konnten, sondern sie waren ebenso stolz ihren Familien die Kollegen sowie die Teamleiter vorstellen zu können.
Zudem freuten sie sich riesig, dass sie vom Chef höchstpersönlich bei der Essensausgabe bedient wurden. Diese Chance ergriffen viele und machten den Chef mit ihren Familienmitgliedern bekannt.

Fazit und Zielerreichung

Der zeitliche Aufwand war im Vorfeld zwar relativ hoch, weil wie gesagt dieser Arbeitsbereich als Sicherheitsbereich eingestuft ist. Doch die Mühe rechnete sich allemal.
Denn das Ziel – eine Erhöhung der Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen – wurde sehr gut erreicht. Dies zeigte sich an der höheren Motivation in der Belegschaft. Das war auch in Zahlen messbar. Denn in der nächsten Mitarbeiterbefragung stiegen die Commitment- und Identifikations-Werte um rund 10% – also sehr deutlich.

Von diesem besonderen Tag der Familie wird sicherlich noch lange gesprochen. Und das Unternehmen profitiert ebenfalls längerfristig durch motivierte, loyale Mitarbeiter, die sich stark mit der Firma identifizieren.


Noch kein Kommentar

Was ist Ihre Meinung?



Bild von Karin Breitkreuz
ANGEBOT ANFORDERN
Wie kann ich Sie am besten erreichen?
Bild von Karin Breitkreuz
ANGEBOT ANFORDERN
Wie kann ich Sie am besten erreichen?
Bild von Karin Breitkreuz
ANGEBOT ANFORDERN
Wie kann ich Sie am besten erreichen?
Bild von Karin Breitkreuz
ANGEBOT ANFORDERN
Wie kann ich Sie am besten erreichen?
Bild von Karin Breitkreuz
ANGEBOT ANFORDERN
Wie kann ich Sie am besten erreichen?
Bild von Karin Breitkreuz
ANGEBOT ANFORDERN
Wie kann ich Sie am besten erreichen?
30 Minuten für Ihre Unternehmenskommunikation
Persönlich und individuell bringen wir Ihr Kommunikationsproblem auf den Punkt und zur Lösung. 30 Minuten für Sie gratis aber sicher nicht umsonst - Ihre erste Ressource aus der Reserve gelockt!

Ihre
Rufen Sie einfach in meinem Büro an +49-731-1 40 24 92 und vereinbaren Ihren Wunschtermin.
Natürlich geht's auch online
Alles fließt. Auch in Ihrem Unternehmen? Machen Sie Ihren persönlichen Gratis-Test!
Sie füllen den Fragebogen aus und erhalten dann Ihr Ergebnis per E-Mail
von mir persönlich zugeschickt mit den ersten Tipps und Tricks.
Starten Sie per Klick auf diesen blauen Button:
Ihre
Alles fließt. Auch in Ihrem Unternehmen? Machen Sie Ihren persönlichen Gratis-Test!
Sie füllen den Fragebogen aus und erhalten dann Ihr Ergebnis per E-Mail von mir persönlich zugeschickt mit den ersten Tipps und Tricks.
per Klick auf den blauen Button können
Sie für Ihr Info-Gespräch* direkt Ihren
oder
Sie erreichen mich natürlich auch direkt
unter +49-731-1 40 24 92
* kostenfrei jedoch inhaltlich verbindlich!